MESÓN EL MONASTERIO | KLOSTERANLAGE IN LA MONTAÑETA

Im Norden Teneriffas, oberhalb der Hafenstadt Puerto de la Cruz, liegt der kleinen Ort La Montañeta, der zur Gemeinde Los Realejos gehört. In La Montañeta findest du die ehemalige Klosteranlage “El Monasterio de San Pedro”, die heute unter dem Namen “Mesón el Monasterio” bekannt ist. Es lohnt sich, die Klosteranlage mit dem weitläufigen Park zu besuchen. Besonders schön, das jedenfalls finden wir, sind nicht nur die prachtvollen Pfauen, die sich (neben anderem “Geflügel”) frei auf der Anlage bewegen können, bemerkenswert ist auch die Pflanzenwelt, die den Besucher hier erwartet. Neben zahlreichen einheimischen Gewächsen gedeihen hier auch Pflanzen aus anderen Teilen unserer Welt. Es gibt dort sogar eine Bananenplantage, durch die ein frei zugänglicher Weg führt. Wirklich schön!

Pfau im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro
El Monasterio de San Pedro
Hahn in der ehemalige Klosteranlage El Monasterio de San Pedro.
Im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro
Im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro
Im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro

Kloster und Klostergarten sind etwa um das Jahr 1788 entstanden. Zu dieser Zeit lebte hier “El Padre Fray Antonio el Gomero” – ein Pater, der stets pünktlich zur Weinlese mit seinen Maultieren sämtlichen Keltern in der Region einen Besuch abstattete, um diese um Almosen zu bitten. Der Padre leistete dabei offensichtlich gute Überzeugungsarbeit und hatte das große Glück, die Fässer, die in seinem Weinkeller lagerten, Jahr für Jahr mit hervorragenden Weinen befüllen zu können. Das köstliche Getränk wurde dem Pater gern von zwei Mitgliedern seiner Gemeinde abgenommen. Die Käufer, die den “Klosterwein” nach Lanzarote brachten, entlohnten Padre Fray Antonio el Gomero mit Geld und Früchten.

Die ehemalige Klosteranlage El Monasterio de San Pedro.
Die ehemalige Klosteranlage El Monasterio de San Pedro

El Padre Fray Antonio el Gomero verstarb im Jahre 1811. Doch noch immer scheint der fleißige und einfallsreiche Pater allgegenwärtig zu sein, denn die Gegend wird – zum Gedenken an ihn – noch heute “ Montaña de Fraile” (Fraile = Mönch) genannt. In den Jahren nach seinem Tod wurde das Anwesen von verschiedenen Familien bewohnt. Irgendwann entstand dort ein Restaurant. Die Idee, im Kloster zu speisen, setzte sich durch und so blieb das Monasterio bis in die 1990er Jahre ein Ort, an dem Essen serviert wurde. Natürlich verursacht ein so altes Gebäude auch Kosten, denn schließlich muss es instandgehalten werden. Nicht jeder kann sich das leisten … So wurde das alte Kloster samt Grundstück letztendlich an das einheimische Unternehmen “Columbus S.A.” (www.columbus-sa.eu) verkauft, das es über Jahre hinweg restaurierte und zu dem machte, was es heute ist: das “Mesón el Monasterio”. Der alten Klosteranlage mangelt es seither nicht hochrangigen Gästen. Denn nicht nur wir waren dort, nein, auch der einstige Präsident der “Vereinigten Staaten von Amerika” Bill Clinton, hat das Monasterio bereits besucht. Ob Donald & Melania wohl auch noch nach La Montañeta kommen 😉 Die Zeit dazu hätten sie ja jetzt! Aber, würden wir das überhaupt wollen … ???

Pfau im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro
Pfau im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro
Pfau im Garten der ehemaligen Klosteranlage El Monasterio de San Pedro

Auf der Klosteranlage findest du auch ein kleines Geschäft, in dem du leckeres Brot und wirklich gute Gewürzmischungen kaufen kannst.

El Monasterio de San Pedro
El Monasterio de San Pedro

Natürlich findest du im “El Monasterio de San Pedro” auch einen kleinen Stall, in die Geburt von Jesus dargestellt wird.

El Monasterio de San Pedro
Krippe im Monasterio de San Pedro
El Monasterio de San Pedro

Und die Aussicht ins Tal ? Auch die ist von hier oben phantastisch !

Schön anzusehen sind die bunten Häuser, die du nur im Norden Teneriffas entdecken kannst.

Aussicht vom Monasterio
Aussicht vom Monasterio

Abschließend lässt sich sagen, dass sich ein Ausflug in den Ort La Montañeta im Norden Teneriffas wirklich lohnt. Die ehemalige Klosteranlage “El Monasterio de San Pedro” ist sehenswert. Du findest dort, neben viel Natur, auch hübsches “Federvieh”, kannst durch eine Bananenplantage spazieren oder auf dem Wanderwege, der vom Klostergarten ausgeht, höher hinauf steigen. Wer hungrig oder durstig wird, kann im Restaurant oder im Café (mit Brunnen und tollem Panoramablick) eine Pause einlegen. Das Café wird übrigens auch gerne von Hahn und Hühnern besucht 🙂

Café im Monasterio