Der Süden Teneriffas: sonnig, warm & einzigartig 

Oft wird der südliche Teil der Vulkaninsel ausschließlich auf seine Tourismuszentren reduziert. Zu unrecht: Der sonnige Süden Teneriffas hat weit mehr zu bieten als “Jubel, Trubel, Heiterkeit”. Obwohl die Region vor allem für die lebhaften (eher weniger idyllischen) Urlaubsorte Playa de las Américas, Los Cristianos und Costa Adeje bekannt ist, findest du im Süden auch ruhige und wirklich schöne Orte. Obgleich es hier längst nicht so grün ist wie im Norden, wirst du überrascht sein, wie viele ursprüngliche und faszinierende Gebiete es zu entdecken gibt.

TENERIFFA SÜD

  • Du solltest wissen, dass die zugebauten Touristenhochburgen hauptsächlich an der Südwestküste der Insel liegen. 

Direkt im Süden und vor allem im Südosten von Teneriffa sieht es (zum Glück) noch ganz anders aus. Urlauber und Ferienunterkünfte gibt es natürlich auch hier, aber du bist weit entfernt vom Massentourismus.

  • Teneriffas Süden ist mit ganzjährig milden Temperaturen und durchschnittlich 350 regenfreien Tagen im Jahr auch in den Wintermonaten ein ideales Reiseziel.

Entdecke den Süden …

El Médano

Ein (besonders bei Kitern und Surfern) beliebter Ort ist das ehemalige Fischerdorf El Médano. Selbst, wenn du nicht an Wassersport interessiert bist, kannst du hier eine schöne Zeit verbringen. Obwohl ein paar eher hässliche Bauten, das Bild stören, ist El Médano insgesamt dennoch ein recht hübscher Ort, der sich einen Großteil seiner Ursprünglichkeit erhalten konnte. Neben tollen Stränden findest du hier hübsche Cafés, kleine Bars (in denen teils sehr gute Tapas serviert werden), Fischrestaurants und verschiedene Pizzerien. Die Preise variieren von ziemlich teuer bis hin zu unglaublich günstig. Es lohnt sich also, etwas genauer hinzuschauen, bevor man sich für ein Restaurant entscheidet. Denn was teuer ist, schmeckt deshalb nicht unbedingt besser.

Auch auf Shoppingtouren musst du hier nicht verzichten. Rund um die “Plaza Príncipe de Asturias” gibt es eine Fußgängerzone, in der du die verschiedensten Geschäfte findest. Zwar ist das Angebot nicht so mächtig wie in den größeren Urlaubsorten, doch ich bin sicher, du wirst etwas finden, was dir gefällt. Jeden Sonnabend ist in Médano übrigens Markttag. Neben frischem Obst und Gemüse kannst du hier auch Textilien, Kunsthandwerk und weitere (mehr oder weniger nützliche) Dinge erwerben.

Ausflug nach San Isidro

Rund fünf Kilometer von El Médano entfernt, findest du das Städtchen San Isidro.

SAN ISIDRO

Hier gibt es nicht nur eine lange Einkaufsstraße (Avenida Santa Cruz) mit vielen Läden, sondern auch kleine Einkaufszentren und Supermärkte. Auch der Discounter Lidl hat dort vor einigen Jahren eine Filiale eröffnet, in deren Nähe du auch ein McDonalds mit tollem Meerblick 🙂 findest. In der Stadt findest du Ärzte, Zahnärzte und Apotheken.

SAN ISIDRO

  • Für alle, die ihn kennen: der spanische Rapper >> Maikel Delacalle << (Mikel Cabello Negrínist) wurde in San Isidro geboren.

SAN ISIDRO

San Isidro ist die bevölkerungsreichste Stadt der Gemeinde Granadilla de Abona, in der du viele weitere Orte und interessante Gebiete findest. Unter anderem das Dorf Las Vegas.

Rundwanderung bei Las Vegas

Im Bergdorf Las Vegas ist nicht wirklich viel los. Doch es gibt dort (neben Möglichkeiten zum Klettern) einen schönen Rundwanderweg, der dir Einblicke in Natur und Landschaft von Teneriffas Süden eröffnet. Du hast einen tollen Blick auf Teneriffas Südküste. Der Weg ist (wie fast alle Wanderwege) etwas “holperig”, aber nicht all zu schwer zu bewältigen. Du solltest jedoch unbedingt geeignete Schuhe tragen. Der nicht ganz acht Kilometer lange Rundwanderweg beginnt und endet in Las Vegas.

Fährst du die Straße zum Bergdorf hinauf, so findest du kurz vor dem Ortseingang einen Parkplatz. Der gut ausgeschilderte Wanderweg ist auch für ungeübte Wanderer geeignet. Wissen solltest du, dass du – nachdem du etwa die Hälfte des Weges hinter dich gebracht hast – an einer Gabelung ankommst, an der du einen Wegweiser findest. Lass dich nicht irritieren: Obwohl dir der Weg nach Las Vegas dort nach rechts gewiesen wird, musst du nach links (Richtung El Seco) abbiegen.

TF-28, TENERIFFA SÜD

Klettern in El Rio

Rund acht Kilometer von Las Vegas entfernt liegt El Rio. Du findest dort verschiedene Klettergebiete. Unter anderem die Schlucht von El Rio, deren Seitenwände sich hervorragend zum Sportklettern eignen. Was du in El Rio brauchst ist vor allem Ausdauer, denn die meisten Routen sind dort mehr als 20 Meter lang. Das Gebiet jedoch nicht nur gut für fortgeschrittene Kletterer geeignet, es finden sich dort auch Möglichkeiten für Anfänger. Familien finden hier Routen, die selbst für Kindern geeignet sind.

 

TENERIFFA SÜD

TENERIFFA SÜD, FELS, GESTEIN

Der Süden für Ruhesuchende

Schon klar, nicht jeder, der nach Teneriffa kommt, will dort einen Aktivurlaub verbringen 😉 Manchmal möchte man sich einfach nur entspannen, die Sonne genießen und sich an der Schönheit der Insel erfreuen. Wenn du nach Ausflugszielen im Süden Teneriffas suchst, dann haben wir natürlich auch dafür ein paar Tipps “auf Lager”.

Vielleicht gefällt dir einer der folgenden Orte:

Beide Orte kannst du zu Fuß vom Ort Abades aus erreichen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, findet in Abades sehr viele Parkmöglichkeiten.

Ein Ort in dem du mich hin und wieder antreffen kannst ist La Jaca:

LA JACA

Wenn du von Autobahn (TF-1) kommst – und in Richtung Abades fährst – geht es kurz nach der Ausfahrt rechts ab. Die Orte La Jaca und La Listrada sind ausgeschildert. Kommst du aus Richtung Flughafen und befährst du die TF-1 in Richtung Santa Cruz, dann gibt es eine Abkürzung:

Ein paar Kilometer hinter der Autobahnausfahrt, die nach San Miguel de Tajao führt, kommt eine Tankstelle. Die Estación de servicio Cepsa hat eine weitere Zu- und Ausfahrt auf der Rückseite. Verlässt du das Tankstellengelände über diese Ausfahrt, kommst du automatisch auf die TF-631. Biegst du nach links ab, kommst du nach Abades, biegst du nach rechts ab, erreichst du die Küstenorte La Jaca und La Listrada.

  • La Jaca ist einer meiner Lieblingsorte an der Südküste Teneriffas.

LA JACA

Es gibt hier einen (Kies-) Strand, der teils etwas steinig ist. Macht aber nichts! Du findest dennoch Plätze, an denen du es dir gemütlich machen kannst. Der Zugang zum Meer ist einfach und auch für Kinder geeignet. Der Strand ist nie überfüllt und wird meist nur von Einheimischen und spanischsprachigen Urlaubern besucht. Leider ist das Wetter auf meinem Foto gerade nicht so schön und lässt den Ort etwas trist erscheinen 🙁 Aber: Wenn die Sonne scheint, sieht es hier gleich sehr viel schöner aus! An der Küste von La Jaca kannst du übrigens auf farbenfrohe Meeresbewohner treffen. Schau mal … ist der nicht wunderschön:

KREBS

Faro de Punta Abona

Ebenfalls zu meinen Lieblingsorten an Teneriffas Südostküste gehört die Gegend rund um diesen schönen Leuchtturm:

FARO DE PUNTA ABONA

Du findest den Faro de Punta Abona  zwischen Abades und Poris de Abona. Rund um den Leuchtturm kannst du richtig tolle Spaziergänge machen. Die Küste ist steinig. wer möchte, kann hier jedoch an einigen Stellen hervorragend zum Meer hinunter klettern. Vorsichtig sein 🙂

KÜSTE AM FARO DE PUNTA ABONA

Du hast es sicher schon bemerkt: Die neue Website vom CANARIAS SUN MAGAZINE befindet sich momentan in der Aufbauphase und es gibt noch so richtig viel zu tun. Es ist längst nicht alles dort, wo es hingehört und einige Beiträge sind bisher weniger ausführlich als geplant. Aber, das kommt noch! Keine Lust zu warten? Für mehr Inselinfos "to-go" kannst du dich gerne jederzeit mit mir in Verbindung setzen. Die Kontaktdaten (E-Mail, Telefon und WhatsApp) findest du unten.

Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen ! Schön, dass du da bist ! SIRI von CANARIAS SUN

info@canarias-news.com

Telefon & WhatsApp: 49 1 62 5 464 656